Schlossstadtsaenger

MGV Quartettverein-Germania
MGV Quartettverein-Germania
Direkt zum Seiteninhalt

Unser Verein, wie alles began.....

Die Entstehungsgeschichte

Im Jahre 1905 wurde der Männergesangverein Germania Velbert von einer kleinen Anzahl Männern gegründet. Zum 1. Vorsitzenden wählte man Julius Tillmann und probte im Gasthaus Becker.

1912 entstand der Katholische Quartettverein Velbert. 1. Vorsitzender war Wilhelm Elter.

Hieraus entstand der am 15. November 1919 gegründete MGV Quartettverein Velbert und hatte mit Paul Speckamp seinen 1. Vorsitzenden.
Geprobt wurde im Rheinischen Hof.
Beide Vereine hatten durch den 1. Weltkrieg 1914–1918 erhebliche Verluste zu verzeichnen.

Noch schlimmer traf es beide Vereine während des 2. Weltkrieges, wenn es da nicht Männer gegeben hätte, die in dieser schweren Zeit das Ruder der beiden Vereine in die Hand genommen hätten.

Hier noch einmal einige Namen, die am Fortgang der beiden Vereine maßgeblichen Anteil hatten:

Wilhelm Glasmacher (Germania)
Alfred Hansen (Quartettverein)
Ludger Haps (Germania)
Hans Steinberg (Quartettverein)
Fritz Lomberg (Germania)
Hännes Müller (Quartettverein)
Paul Haps (Germania)
Johannes Müller (Dirigent beider Vereine)

Bereits im Jahre 1942 gründete Dirigent Johannes Müller eine Probengemeinschaft unter dem Namen Chorgemeinschaft Müller, zu der auch der Werkschor Engels & Wenke und der MGV Concordia gehörten, sowie der MGV Quartettverein und der MGV Germania.

1963 war es Hans Reuter, der als Dirigent den verdienstvollen Johannes Müller im MGV Quartettverein ablöste.

Heinz Sallmon übernahm im Jahre 1965 die musikalische Leitung des MGV Germania Velbert.


MGV Quartettverein Germania Velbert

Von nun an prägten neue Männer das Gesicht des MGV Quartettverein-Germania:

Hans Walter Hempelmann, Helmut Mintert
Günter Schmitz, Peter Mutzberg

Der unvergessene Hans Reuter gründete dann 1973 den sogenannten kleinen Chor, der unter dem Namen Reuter-Singers weit über die Grenzen unserer Stadt bekannt wurde.

Viel zu jung ging Hans Reuter von uns und Heinz Sallmon prägte von nun an das musikalische Gesicht des MGV Quartettverein Germania und des kleinen Chores, der dann noch viel bekannter unter dem neuen Namen Schloßstadt-Sänger Velbert wurde.

Von dieser Zeit an hob sich der MGV Quartettverein Germania (Schloßstadt-Sänger Velbert) ein wenig ab von der allgemein bekannten Chorliteratur.

Bis zum Jahre 1993 verstand es Heinz Sallmon hervorragend, das neue Gesicht des Chores zu prägen, die musikalische Richtung gravierend zu ändern und schaffte durch sein unermüdliches Wirken viele Freunde für unseren Gesang und letztendlich auch für den Verein.

1993 übernahm dann Thomas Reuter den Taktstock von Heinz Sallmon, der als Ehrendirigent unserem Verein noch lange noch beratend zur Seite stand.

Unserem Verein ist es im Laufe der letzten Jahre gelungen, einige jüngere Männer für diesen Gesang zu begeistern, die Weichen hierzu stellte Helmut Mintert, der den Verein mehr als 20 Jahre lang souverän führte und immer noch als aktiver Sänger, Moderator und Organisator zur Verfügung steht.

Hans Reinold, 1. Vorsitzender seit dem Jahre 2003, hat sicherlich kein leichtes Erbe angetreten. Aber durch den Spaß am Singen und die damit verbundene Geselligkeit, wird auch er immer wieder zu neuen Ideen beflügelt. Da Geselligkeit und Kameradschaft in unserem Verein einen hohen Stellenwert haben, sehen wir optimistisch in die Zukunft.
In den benachbarten Städten Essen, Wuppertal, Düsseldorf, Krefeld, Aachen, sind die Schloßstadt-Sänger Velbert bereits zu einem Begriff geworden.
Möge das Jubiläum in seiner Gesamtheit auf breiter Basis eine Resonanz finden und über die Vereinsarbeit hinaus auch für unsere Heimatstadt Velbert eine Bereicherung darstellen.

Rückblick auf das Jahr 2015
                                            
Das vergangene Jahr 2015 stand ganz in Zeichen des Jubiläumsfestes zum 110-Jährigen Bestehen des Gesangvereins. Die Sänger feierten dieses Ereignis mit einem zünftigen Oktoberfest zusammen mit rund 200 Gästen und Freunden des Vereins. Einige Impressionen hier zu können in unserem Photoalbum gefunden werden.

Hervorgegangen aus der Fusion der beiden traditionellen Männer-Gesang-Vereine Germania und Quartettverein im Jahre 1972 hatte schon der damalige Chorleiter Hans Reuter erkannt, daß neben der traditionellen Chorliteratur auch das Liedgut der Unterhaltungsmusik wie Gospels, Shantys, Evergreens und Schlager etc. in das Repertoire eingebaut werden muß, um besonders die damalige junge Generation für den Chorgesang zu begeistern.

Inzwischen gehören die Lieder von Udo Jürgens, den Beatles oder Reinhard May fest zum Programm der modernen Chormusik.
Seit nunmehr 23 Jahren liegt die musikalische Leitung in den Händen von Thomas Reuter, der es verstanden hat, diese seinerzeit eingeschlagene Musikrichtung fortzusetzen und weiter zu entwickeln.
Der Chor trägt heute zum Gelingen von Stadt-und Weinfesten bei, tritt auf bei Jubiläumsfeiern, Geburtstagen und Weihnachtsfeiern und seit vielen Jahren bei der Veranstaltung der ARGE Velberter Bürgervereine im Forum Velbert.

Jedes Jahr zum Velberter Rosenmontagszug freuen sich ca. 250 Besucher auf die Darbietungen der Sänger auf der selbst erstellten Bühne neben der Sparda-Bank und auf die Lieder der Kölner Gruppen Bläck Fööß, Höhner, Räuber etc. Gern gesehen sind die Sänger im Karnevals-Outfit auch bei den Karnevals-Feiern der Velberter Altenheime. Im vergangenen Jahr traten wir zu Beginn der großen Sitzung der Nordstadtgießer auf.

Die Schloßstadt-Sänger freuen sich auf die Mitwirkung an der diesjährigen Velberter Seniorenmesse.

Natürlich sind auch wir immer auf der Suche nach neuen Sängern und Musikern.!!

Die regelmäßigen Proben finden jeden Mittwoch ab 20.00h im TSZ-Heim, Friedrich-Ebert-Str. 196 statt.

Interessenten sind herzlich willkommen, denn eine Kontaktaufnahme tut gar nicht weh. Wir freuen uns auf Euch.
Die Schloßstadtsänger
© MGV Quartettverein-Germania
Zurück zum Seiteninhalt